Wenn ihr auf der Suche nach neuen Kommunikationsinstrumenten in eurem Unternehmen seid, die die Informationsbereitstellung erleichtern und eure Mitarbeitenden zur Interaktion anregen, ist ein digitales Schwarzes Brett eine moderne Lösung.

Der Klassiker der internen Kommunikation erhält durch die Digitalisierung einen neuen Anstrich und vielfältige Funktionen. Wir zeigen euch, welche Vorteile und Einsatzmöglichkeiten ein digitales Schwarzes Brett für Unternehmen hat.

Studie: 12 % der Unternehmen nutzen zur internen Kommunikation das Schwarze Brett

Was ist ein digitales Schwarzes Brett?

Das digitale Schwarze Brett ist die virtuelle Version des herkömmlichen Schwarzen Bretts, welches meist in Form von Papieraushängen an einer Pinnwand vorzufinden ist. Beim digitalen Schwarzen Brett werden die Informationen stattdessen über einen Bildschirm angezeigt.

Die digitale Infowand gibt es auch mit interaktiver Benutzeroberfläche. Über einen Touchscreen können sich die Benutzer:innen dann durch die verschiedenen Inhalte navigieren und die Informationen aufrufen, die sie gerade brauchen.

Das digitale Schwarze Brett kann an unterschiedlichen Standorten aufgestellt oder aufgehängt werden. Die Inhalte werden dabei zentral über das Netzwerk gepflegt. Bei der Gestaltung sind euch keine Grenzen gesetzt.

 

Einsatzgebiete des digitalen Infoboards

Typischerweise werden Schwarze Bretter an zentralen Orten angebracht, an denen sie nicht übersehen werden, zum Beispiel in Eingangs- und Aufenthaltsbereichen sowie in Foyers. Für das digitale Schwarze Brett braucht ihr auf jeden Fall einen Stromanschluss, ansonsten seid ihr beim Einsatz aber sehr flexibel.

Die digitale Version ist beispielsweise in Universitäten und Schulen eine ideale Lösung, um Stundenpläne, Veranstaltungen, Kontaktinformationen, Neuigkeiten und vieles mehr mit den Schüler:innen und Studierenden zu teilen. Hotels nutzen den modernen Aushang oft in der Lobby, um ihre Gäste mit allen Informationen rund um ihren Aufenthalt zu versorgen. Auch in Einkaufszentren sind die interaktiven Infowände zu finden, um sich zum Beispiel durch die Geschäfte zu navigieren.

Einen großen Nutzen hat ein digitales Schwarzes Brett nicht zuletzt in Unternehmen. Dort erfüllt es unter anderem folgende Zwecke:

  • Wichtige Unternehmensinformationen teilen
  • Standort- und bereichsspezifische Kommunikation fördern
  • Zusammenarbeit an unterschiedlichen Standorten verbessern
  • Identifikation mit dem Unternehmen stärken
  • Einfachen Zugriff auf verschiedene Inhalte ermöglichen

Ein digitales Schwarzes Brett liefert vor allem auch einen großen Mehrwert für Mitarbeitende, die keinen direkten PC-Zugang haben, zum Beispiel in Produktionshallen. Über die interaktive Infowand können sie – je nachdem, wie ihr sie gestaltet – trotzdem schnell auf alle Informationen zurückgreifen, die sie im Arbeitsalltag benötigen.

Durch das digitale Schwarze Brett könnt ihr die interne Kommunikation in eurem Unternehmen verbessern sowie die Mitarbeiterzufriedenheit und -motivation steigern. Insbesondere die Variante mit einem Touchscreen motiviert eure Beschäftigten dazu, sich zu beteiligen und mit euren Inhalten zu interagieren.

Studie: Unternehmen mit engagierten Mitarbeitenden sind um ca. 21 % profitabler

Digitales Schwarzes Brett für Unternehmen: Mögliche Inhalte

Letztendlich könnt ihr euer digitales Schwarzes Brett so gestalten, wie ihr wollt. In der Regel ist es modular aufgebaut, sodass ihr unterschiedliche Elemente zu einer übersichtlichen Infowand zusammensetzen könnt. Dank der Digitalisierung habt ihr bei der Auswahl und Gestaltung eurer Inhalte vielfältige Möglichkeiten:

  • Newsfeed: Hierüber spielt ihr wichtige Updates, Neuigkeiten, Ankündigungen und Anweisungen an eure Belegschaft.
  • Widgets: Über Widgets haben eure Mitarbeitenden beispielsweise immer die Uhrzeit, den Kalender und das aktuelle Wetter im Blick.
  • Verzeichnisse: Verzeichnisse helfen euren Beschäftigten dabei, immer die richtigen Ansprechpartner:innen und Kontaktinformationen zu finden.
  • Wissen: Über das virtuelle Schwarze Brett könnt ihr Wissen, das eure Mitarbeitenden bei ihren täglichen Aufgaben benötigen, einfach zugänglich machen. Stellt beispielsweise Anleitungen, Tutorials oder einen Überblick über wichtige Prozesse bereit.
  • Aushänge: Ob Videos, interessante Publikationen und Studien, Blogbeiträge oder Podcasts – der Aushang ist eure Bibliothek mit spannendem Content für jede Zielgruppe.
  • Intranet-Zugang: Das digitale Schwarze Brett lässt sich auch mit dem Intranet oder anderen unternehmensinternen Systemen verbinden. So ermöglicht ihr eurer Belegschaft bei Bedarf einen einfachen und schnellen Zugang, auch wenn sie gerade nicht an ihrem PC eingeloggt ist.
  • Kollaboration: Ein weiteres mögliches Feature ist die Integration von Kommunikations- und Kollaborationstools. Dann können eure Mitarbeitenden die Daten in euren Verzeichnissen beispielsweise nutzen, um direkt mit der gesuchten Person in Kontakt zu treten.

Ihr könnt euer digitales Schwarzes Brett Stück für Stück erweitern, beliebig Dokumente, Daten und Information hinzufügen und eure Inhalte an die aktuellen Anforderungen anpassen.

Digitales Schwarzes Brett: Mögliche Inhalte

Diese Vorteile hat das digitale Schwarze Brett

Das Schwarze Brett ist ein beliebtes Mittel der internen Unternehmenskommunikation. Gegenüber der analogen Variante ist das digitale Schwarze Brett wesentlich flexibler und bringt noch viel mehr Funktionen mit sich.

Digitales Schwarzes Brett: Vorteile

Fernsteuerung

Das digitale Schwarze Brett funktioniert über Fernsteuerung. Ihr müsst also nicht vor Ort sein und jedes Mal mühsam veraltete Aushänge abhängen und neue anpinnen. Stattdessen steuern die Verantwortlichen die Inhalte zentral über die entsprechende Software an ihrem PC.

Standortbasierte Informationen

Ihr könnt die digitalen Schwarzen Bretter je nach Standort individuell gestalten und mit den jeweils relevanten Inhalten bespielen. Beispielsweise zeigt die Infowand im Foyer andere Informationen als die Ausführungen, die ihr im Büro der jeweiligen Fachabteilung oder in den Produktionsstätten bereitstellt.

Aktualität

Dank der Fernsteuerung könnt ihr sicherstellen, dass eure ausgespielten Inhalte immer aktuell sind. Veraltete Informationen löscht ihr einfach mit einem Klick. So verhindert ihr, dass eure Mitarbeitenden einer unnötigen Flut an irrelevanten Informationen ausgesetzt sind. Euer digitales Infoboard bleibt übersichtlich und ist immer aufgeräumt.

Design

Das Schwarze Brett kennt man vor allem als eine mit Zetteln überfüllte Wand ohne Struktur und Design. Bei der digitalen Variante habt ihr viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten. So könnt ihr euer Branding in das Design einfließen lassen und für Wiedererkennungswert sorgen. Das Board fügt sich nahtlos in die Räumlichkeiten ein und macht stets einen ordentlichen und modernen Eindruck.

Multimedialität

Das analoge Schwarze Brett ist eine reine Zettelwirtschaft. Im Grunde könnt ihr darüber nur Text und Bild teilen. Bei der digitalen Alternative habt ihr dagegen die Auswahl an vielfältigen Inhalten und könnt eure Mitarbeitenden mit abwechslungsreichen Medienformaten begeistern, darunter:

  • Dokumente
  • PDFs
  • Präsentationen
  • Bilder
  • Videos
  • Weblinks

Individuelle Rechtevergabe

Bei einigen digitalen Schwarzen Brettern ist es möglich, die Zugriffsrechte individuell zu regeln. Dann haben beispielsweise nur bestimmte Personengruppen Zugriff auf gewisse Daten.

Nutzerfreundlichkeit

Ein gutes digitales Schwarzes Brett für Unternehmen zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit aus. Inhalte können schnell eingefügt und geändert werden. Auf der anderen Seite finden Mitarbeitende eine intuitive Bedienoberfläche und eine übersichtliche Ordnerstruktur vor, die ihnen eine unkomplizierte Interaktion mit allen Inhalten ermöglicht.

Teilweise gibt es auch eine App für das digitale Schwarze Brett, sodass die Informationen nicht nur stationär an den Bildschirmen, sondern auch mobil über ein Smartphone aufrufbar sind.

Kosten- und Zeitersparnis

Ein digitales Infoboard ist zunächst mit höheren Anschaffungskosten verbunden als eine einfache Pinnwand. Aber die Investition in die benötigte Hard- und Software sowie IT-Infrastruktur lohnt sich: In Zukunft müsst ihr keine Unmengen an Zetteln mehr ausdrucken und an den unterschiedlichen Standorten verteilen. Langfristig spart ihr also Materialkosten und zudem Arbeitsaufwand.

Vielfältige Integrationen

Dank der vielfältigen Integrationsmöglichkeiten wird das digitale Schwarze Brett zu einem umfassenden interaktiven Informationsmedium. Verbindet beispielsweise das Social Intranet von Haiilo und ermöglicht eurer Belegschaft einfachen Zugriff auf eure geteilten Beiträge, Dokumente, Wikis und Chaträume – ob im Büro, im Eingangsbereich, in der Fabrikhalle, im Pausenbereich oder in Konferenzräumen.

Das digitale Schwarze Brett ist eine moderne Ergänzung eurer internen Kommunikationsmittel, fördert das Mitarbeiterengagement und bringt eure Unternehmenskommunikation auf ein neues Level.

Array ( [0] => 5878 )